Schwerpunktthema 2017 – Illegaler Welpenhandel, Profitgier auf Kosten tausendfachem Tierleid

In der letzen Zeit hat der Handel mit illegalen Tierwelpen, vor allem aus osteuropäischen Ländern, rasant zugenommen. Unter katastrophalen hygienischen und gesundheitlichen Zuständen werden dort Tiere aus Profitgier oder sozialer Not heraus vermehrt, von Zucht kann da keine Rede sein. Viele Tiere verenden dabei elendisch unter Qualen, denn nur die allerstärksten Tiere, die diese Hölle, meist auch nur mit gesundheitlichen Schäden, überstanden haben gelangen auf deutsche Trödel- und Wochenmärkte. Dort verlocken natürlich die süßen Tierbabies und der billige Preis manchen Tierfreund sich dort ein neues Haustier anzuschaffen. Wir können nur jedem wirklichen Tierfreund absolut davon abraten ein solches Tier zu kaufen. Damit wird dieser grausame Tierhandel nur weiter unterstützt und die Anzahl der leidenden Tiere vergrößert. Tiere verkommen nur noch zu billiger Ramschware, ohne Rechte und Würde. Achten Sie aber auch auf dubiose Anzeigen oder Angebote, auch dort verstecken sich viele illegable Tierhändler.

Zum Wohl der Tiere unterstützen und engagieren wir uns selbstverstädlich für die Aktion „Wühltischwelpen“ aller namhaften deutschen Tierschutzorganidsationen. Mit einem Klick auf das nebenstehende Logo erhalten Sie weitere Informationen und Fakten über die aktuelle Aktion, die uns sehr am Herzen liegt. Durch Ihre Unterstützung kämpfen wir dafür, daß der illegqale Welpenhandel kein Markt der Zukunft ist.